Qi Gong - Chan Mi Gong

Qigong kommt aus der daoistischen Tradition und heisst übersetzt „Arbeit mit Energie“, „Pflege der Energie“ oder „Energieübung“.
Es ist eine Kombination von langsamen Bewegungsabläufen, bewusster Atemführung und wohliger Anwesenheit im Körper.
Qigong ist fester Bestandteil der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM).
Diese Jahrtausende alten meditativen Übungsabläufe sollen zur Erhöhung der eigenen Lebensenergie (Qi) und zur Harmonisierung von Körper, Geist und Seele führen. Dabei sieht sich der Mensch als Teil der Natur, als Teil des großen Ganzen, als Mikrokosmos im Makrokosmos.
Diese Rückanbindung an die Natur und das Wissen darum, dass alles im Wandel ist, kann uns Kraft, Vertrauen, Geborgenheit und Zuversicht schenken. Im Entspannungszustand und verbunden mit den äußeren Qi-Quellen wird der gesamte Körper sanft bewegt und in seine innere Ordnung gebracht. Der Verstand kommt zur Ruhe. So verspürt man mehr und mehr den freien Fluss der Lebensenergie.
Das Ziel ist, mit Gesundheit, Heiterkeit und Gelassenheit ein hohes Alter zu erreichen.

Chan Mi Gong wird auch als „Wirbelsäulen-Qigong“ oder „Buddhistisches Qigong“ bezeichnet. Es kann übersetzt werden mit „Geheime Übungen zur meditativen Versenkung“.
In einem tiefen Entspannungszustand wird die Wirbelsäule Wirbel um Wirbel wellenartig auf- und ab bewegt. So entdecken wir die vier Bewegungsmöglichkeiten der Wirbelsäule wieder: Wellen, Pendeln, Drehen, Winden. Dabei ist der gesamte Körper mit einbezogen.
Das Ziel ist, die Wirbelsäule wie eine Antenne frei schwingend zwischen Himmel und Erde zu erleben und somit im ständigen Austausch mit unseren Kraftquellen zu sein. Körperlich gesehen lösen wir Stück für Stück Ablagerungen und Bewegungseinschränkungen an den Wirbeln, sowie Verspannungen des Rückens und des Beckens.

 Die Übungen sind sehr alt und stammen aus dem Chan Buddhismus, dem diamantenen Weg des Buddhismus.

Teilnehmer: 6–22 Personen

Leiterin: Lucy Ratzel


Auszug aus den Qigong-Seminaren:

  • In den 9 einfachen „Dantian-Übungen“ können wir das Gefühl des Verbundenseins erfahren. Das Erleben ein Mikro-Kosmos im Makro-Kosmos zu sein, ist eine der wesentlichen Auswirkungen dieser uralten Übungsreihe. Dazu gehört auch ein tiefes Erspüren von Yin und Yang und das Verständnis, dass alles im Wandel ist.

  • Die „Meisterübung mit den Elementen“ ist ein Bewegungsablauf, indem wir uns aus dem Herzen heraus mit dem Qi des Wassers, des Himmels, der Natur und der Erde verbinden.

  • Die „Reinigung des Körpers“ bezieht sich auf das Meridian-System. Die Meridiane werden von trübem Qi gereinigt und durch frisches Qi genährt. Ausserdem wird die Wirbelsäule für weitere Übungen vorbereitet.

  • Die „Lichtquelle“ lässt uns kosmisches Qi durch den Bai Hui einatmen und mit dem Atem im Körper verteilen. Wir dehnen dieses Licht wie eine Lichthülle aus, die uns energetisiert.

  • In „Die 4 Basisübungen des Chan Mi Gong“ erleben wir unsere Wirbelsäule neu wieder. In einem tiefen Entspannungszustand wellen, pendeln und drehen wir die Wirbelsäule, damit sie sich dann, in der freien Bewegung, selbst entwinden kann.

Tagesablauf

08:00  09:00
Reinigung
der Meridiane
Die Lichtquelle
Dantian-Übungsreihe in Stille

10:00 11:00
Schwingen
und Loslassen
Schüttelübung
Chan Mi Gong: Basisübungen

11:00 11:15
kurze
Pause

11:15 12:30
Klopfübung
Dantian-Übungen einzeln detailliert erklären und vertiefen Theoretische Grundlagen
Dantian-Übungen durchüben Gesichts-Massage
Dankes-Übung

18:00 19:30
Atemübungen und Meditationen aus dem Qigong und Chan Mi Gong
„Das Qi des Kosmos ist ewig. Man lernt, zusammen mit dem Himmel zu atmen.“

Lucy Ratzel machte sich nach dem Abitur im Einzelhandel selbständig. In dieser stress- und arbeitsreichen Zeit wuchs ihre Sehnsucht nach Ruhe und Selbsterkenntnis. Sie begann Qigong zu üben, was ihr Leben veränderte. Jahrelanges Praktizieren der Qigong und Chan Mi Gong-Übungen von Meisterin Xiao Yan Liu, Großmeister Hong Thay Lee und Dr. Zuzana Sebkova-Thaller bewirkten tiefe, ergreifende Erlebnisse und Erkenntnisse. Ihr wurde bewusst, dass unsere größten Probleme in uns selbst und in der Welt aus dem Gefühl des Getrenntseins entstehen. Es ist ihr ein besonderes Anliegen, Menschen wieder an ihr
Verbundensein zu erinnern und die uralten kraftvollen Übungen weiterzugeben. Während dieser Jahre machte sie auch eine Ausbildung in „Shin Tai“, erlernte hier die Essenzen aus Shiatsu, Chi Nei Tsang, Cranio Sakral und Unwinding (Bindegewebsarbeit).

Lucy gibt Kurse, Seminare und Fortbildungen in Deutschland und Griechenland.

Lina Kasviki

Adresse

Marktplatz 3 D-97239 Aub iliohoos@gmail.com

Telephone

+49 1718476581, +30 6973410376

In Kontakt kommen/Anmeldeformular