Qi Gong - Tai Chi Qi Gong, Meditation

Die fest strukturierten Seminare bestehen aus Atem-/Bewegungsübungen, Selbstmassagen und Meditationen.
Wir lernen, Bewegung, Atem und Wahrnehmung einzusetzen, um das Fließen der Lebensenergie zu spüren und zu lenken.
Auf diese Weise können Energieblockaden beseitigt werden. Wenn die Lebensenergie ungehindert fließt, entstehen innere Ruhe, Harmonie und Heilung.
Die vermittelten Inhalte bilden ein selbstständiges Gesundheitsprogramm für das alltägliche Leben.
Die Kurse finden im Freien in einer ruhigen, traumhaften Olivenhaine (siehe Bild oben).
Der geräumige Seminarraum (etwa 100 qm) ist aus Holz gebaut.
Matten und Kissen sind vorhanden.

Teilnehmer: 6–22 Personen

Leiter: Jorgos Pappas


Auszug aus den Qi Gong-Seminaren:

  • Atemübungen im Stil des Tai Chi / Qi Gong
  • „Die Rückkehr des Frühlings“, eine spezielle Übung zur Entgiftung des Körpers
  • „Die Seidenraupeübung“, den kosmischen Qi sammeln und die sieben Chakren (das Drüsensystem) ergießen.
  • Taoistische Meditationen, welche die Meridiane des Körpers öffnen. Sie führen auf einer natürlichen Art zu dem speziellen „Qi Gong – Zustand“, einem tiefen Ruhezustand, der zum Wohlbefinden und zur ganzheitlichen Selbsttherapie beiträgt.
  • Die Bildung des goldenen Lichts, eine meditative Übung die auf der Theorie der „Fünf Elemente“ der traditionellen chinesischen Medizin und der taoistischen Lehre der inneren Alchemie aufbaut. Sein Hauptziel ist das heilende Licht im unteren Dantian (im Unterbauch) hervorzubringen, um es dann im ganzen Körper zu verbreiten. Diese Übung entgiftet und revitalisiert die inneren Organe und harmonisiert gleichzeitig die Emotionen. Sie ist einfach zu lernen und bildet das Fundament für fortgeschrittene Meditationsverfahren des inneren Taoismus.
  • Die Fundamentale Übung, eine meditative Übung welche die unteren Chakren des Beckens öffnet.
  • Hso Wan, „Alles Vergessen“, eine klassische Entspannungsübung der taoistischen Tradition
  • Der Kleiner Himmlischer Energiekreislauf
  • Selbstmassage des Gesichts und des Kopfes die die Sinne fördert und die inneren Organe revitalisiert; ein ausgezeichnetes „Kosmetikum“ für Gesicht und Haut.
  • Eine spezielle Magen- und Unterbauchmassage zur Kräftigung des Verdauungs- und Nervensystems
  • Die Theorie der „Fünf Elemente“ und ihre Anwendung im Alltag
  • Die „Sechs heilenden Laute“

Tagesablauf – Qi Gong (außer an den 4 Wandertagen und dem Ruhetag)

  • 07:30-08:30 Heilende Atem- und Körperübungen
  • 08:30-09:30 Frühstück
  • 10:00-12:30 Sanfte Bewegungen zur Revitalisierung und Langlebigkeit
  • 12:30-18:00 Frei zum Baden, Entspannen und Strandgenuss
  • 18:00-19:30 Entspannungsübungen und Meditation
  • 19:30-21:00 9-mal gemeinsames Abendessen
  • 21:00-22:30 Abendveranstaltung in geselliger Runde mit Tanz, Vortrag usw.

Dr. Jorgos Pappas, geb. 1952 , Master of Science, Doctor of Philosophy in Systemtheorie, Imperial College of London. Nach diversen Stationen an Universitäten in England und Deutschland erhielt er im Alter von 30 Jahren das Angebot als Mathematik-Professor an die Universität Ibadan in Afrika zu gehen. Einem inneren Antrieb folgend, gibt er seine viel versprechende akademische Karriere auf. Es folgen 10 Jahre Weltwanderung. Er begegnet verschiedenen Qi Gong- und Meditationsmeistern. Zurückgekehrt nach Europa, gründet er im Jahr 1993 „ILIOHOOS – die Schule des einfachen Lebens“ – auf Pilion. Leitidee ist, die allgegenwärtige Lebensenergie zu entdecken und für ein besseres Leben bewusst einzusetzen. Seit vielen Jahren lebt er mit seiner Frau und seinem Sohn gemäß seiner Lehre auf dem Berg Pilion.

Lina Kasviki

Adresse

Marktplatz 3 D-97239 Aub iliohoos@gmail.com

Telephone

+49 1718476581, +30 6973410376

In Kontakt kommen/Anmeldeformular